Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie "Brücke des Regenbogens". Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen: Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht: die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!! Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hälst ihn fest.
Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst , und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

Berichte über Doggen im ''Niemandsland''


Auch daran erinnern wir uns:

2010

Vasall musste aufgrund seiner schweren Knochenerkrankung leider am 29.06.2010 seinen letzten Gang antreten.

Wir danken Dorit für Ihr Engagement für diesen nicht immer ganz einfachen Doggenrüden!

Ein Brief aus dem Regenbogenland

Du warst bei mir bis zum Ende. Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast du mich noch eine Weile gehalten. Ich sah dich weinen.
Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.

Und sie war weise. Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich danke dir für dein Verständnis. Niemand wird meinen Platz einnehmen.
Aber die, die nach mir kommen, brauchen die Liebe und Zuneigung so, wie ich sie hatte.
Du denkst immer an mich. Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.

Bitte, denk nicht voller Trauer zurück. Denke nur daran wie glücklich wir waren.
Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde ihnen danken, dass auch sie dich glücklich machten.

Und ich werde auf sie aufpassen - für Dich!
Ich danke dir dafür, dass Du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast und Du den Mut hattest
mich mit Würde gehen zu lassen.

Dein treuer Wegbegleiter

11. Juni 2010:

Bajano ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Die Tierärzte haben alles versucht. Es ist ihnen leider nicht gelungen, die Ursache für seine vielfältigen und schmerzhaften Leiden zu finden und zu lindern.

Und wieder hatte Bajano diese Tage zu fassen, an denen er nicht mehr leben wollte - so grosse Schmerzen gab es zu überstehen.

Heute nun konnte der Tierarzt nur noch eines für ihn tun. Ihn von seinen Leiden erlösen.

Wir danken an dieser Stelle Anna und Uwe Hinz für ihren Einsatz für diesen Hund!

Wir danken den vielen Menschen, die sich die ganze Zeit für Bajano mit stark gemacht haben.

Carlo ist am 23. April 2009 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Wir danken Nina und Markus Taphorn für ihren Einsatz.

Uli

Wir danken Gerald und Heike für ihren Einsatz um diesen zauberhaften Doggenrüden!

---> weiter zur nächsten Seite (2009 und früher)